Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Kaslpersky

Kaspersky stellt Small Office Security 2 vor

Kaspersky Small Office Security Spezialist für Sicherheitssoftware wie Virenscanner und anderer Anti-Malware-Software kündigte jetzt die Freigabe der Version der speziell für die Sicherheitsbedürfnisse kleiner Unternehmen zugeschnittenen Sicherheitssoftware Kaspersky Office Security 2 an. Diese verbesserte Version des Anti-Malware-Pakets soll einfach zu konfigurieren sein, optimalen Schutz für die Computer in kleinen Netzwerken bieten und dabei eine sehr geringe Auswirkung auf deren Performance haben.

In der Kaspersky Small Office Security 2 ist beispielsweise der preisgekrönte Virenscanner des Unternehmens enthalten, der mit vielen Features zur Virenbekämpfung beitragen kann. So bietet der Virenscanner heuristische Analysen, ein System zur Überwachung von Anwendung und einem isolierten Sandbox-System, in dem verdächtige Dateien geöffnet werden können, ohne den Computer dem Risiko einer Infektion auszusetzen. Dabei soll die Sicherheitssoftware sowohl Arbeitsplatzrechner als auch die Server des Unternehmens schützen.

Die neue Version der Small Office Security 2 glänzt aber nicht nur mit seinem effektiven Virenscanner und der ausgeklügelten Malware-Bekämpfung. Kaspersky hat der Sicherheitssoftware noch einige andere Funktionen spendiert, die den Nutzern verschiedener Kaspersky-Versionen für den Privaten Bereich bereits hinreichend bekannt sind. So gehört ein Backup-Modul zur Antivirensoftware-Suite ebenso dazu wie ein Programm zur Verschlüsselung, eine Software zum Verwalten von Passwörtern und nicht zuletzt auch noch ein Modul für die Verwaltung der Software auf den installierten Computern im LAN

Das Backup-Modul wurde erstmalig in das Softwarepaket integriert und soll verhindern, dass wichtige Daten verloren gehen. Dabei ist es unerheblich, ob die Daten über Systemausfälle oder Bedienfehler durch Angestellte in Gefahr sind. Das Backupmodul lässt sich flexibel konfigurieren und ermöglicht unter Anderem das zeitgesteuerte Sichern von Daten in beliebigen Dateiversionen an beliebigen Orten. Die Backups können natürlich mit Passwörtern gegen unbefugten Zugriff geschützt werden. Das Wiederherstellen der Daten aus der Sicherung soll mit wenigen Mausklicks möglich sein.

Das Modul zur Verschlüsselung von Daten ermöglicht es den Nutzern, sensible Daten mit einem starken Algorithmus zu verschlüsseln und so vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Dazu kann der Nutzer beliebige verschlüsselte und Passwortgeschützte Container erstellen, in denen er seine Daten ablegen kann. Natürlich können diese Container auch auf mobile Datenträger wie USB-Sticks gespeichert werden. Die Daten sind dann im Falle eines Verlusts des Datenträgers geschützt.

Das Passwort-Modul stellt eine verschlüsselte und ihrerseits passwortgeschützte Datenbank bereit, in der Notizen, Passwörter, Zugangsdaten und andere sicherheitsrelevanten Informationen abgelegt werden können. Darüber hinaus sorgt ein Passwort-Generator auch gleich für die Erstellung sicherer Passwörter.

Über das ausgeklügelte Verwaltungsmodul lässt sich die Sicherheitssoftware auf allen im LAN befindlichen Computern von einer einzigen Arbeitsstation aus verwalten. Das macht die Administration der Sicherheitssoftware besonders einfach und bequem.

Ein "Web-Use Policy Modul" ermöglicht es Administratoren, das Laden unerwünschter Webseiten und/oder Dateien in bestimmten Formaten zu unterbinden und die Nutzung des Internets für die Angestellten einzuschränken. Die ausgeklügelten Filterfunktionen ermöglichen auch das Anlegen und verwalten schwarten Listen mit Begriffen, die nicht übermittelt werden dürfen. Versucht beispielsweise jemand, eine Datei zu versenden die einen Begriff aus einer dieser schwarzen Listen enthält wird der Transfer blockiert und verhindert, dass das Dokument auf elektronischem Weg das Unternehmen verlässt.

Die Kaspersky Small Office Security Software kann auf der Kaspersky-Seite ab 199,- Euro gekauft werden.