Hintergrundinformationen

Hintergrundinformationen

Viren, Trojaner, Würmer vermeiden

Damit Viren, Würmer und Trojaner es nicht so leicht haben

Niemand ist zu 100% Sicher vor Malware, denn diese Computerschädlinge werden immer ausgefeilter und die Programmierer von Viren, Trojanern, Rootkits, Spyware, Adware und anderem Gewürm schreiben immer effektivere und komplexere Software um an das Geld der anderen zu kommen. Nichtsdestotrotz kann jeder die Gefahr, sich (bzw. seinen Computer) zu infizieren deutlich minimieren, einfach nur durch besonnenes Handeln und die richtigen Sicherheitsmaßnahmen.

Weiterlesen: Viren, Trojaner, Würmer vermeiden

Computerviren

Die Welt ist voll von schädlicher Software, die unsere Computer befallen kann. Aber die Zeiten haben sich geändert, denn die meisten Schädlinge, vor denen wir uns so fürchten und vor denen wir uns mit Antiviren-Software zu schützen versuchen sind eigentlich gar keine Viren sondern deren moderne Nachfahren. Streng genommen ist ein Computervirus ein Stück Programmcode, das sich zwar selbst reproduzieren kann, dazu aber einen "Wirt" benötigt. Ein Computervirus ist also nicht selbständig sondern 'hängt' sich an eine Datei oder ein Programm

Weiterlesen: Computerviren

Unterschiede zwischen Computerviren und Computerwürmern

Computervirus

Per Definition ist ein Computervirus ein Stück ausführbarer Programmcode, das in der Lage ist, sich selbst zu vermehren. Ein Computervirus ist kein eigenständiges Programm. Das Computervirus kann sich an Programme, Programmbibliotheken, Dokumente oder Skripte anhängen und wird aktiv, sobald sein Wirt ausgeführt wird. Eine weitere Möglichkeit für Viren sich zu verbreiten ist der Bootsektor eines Wechselmediums wie z.B. einer Diskette.

Weiterlesen: Unterschiede zwischen Computerviren und Computerwürmern