News

Zertifizierter Trojaner im Umlauf?

Nach einem Bericht von Computer Bild soll ein digital zertifizierter Trojaner im Umlauf sein. Laut Computer Bild wurde ihnen erst kürzlich der Schädling von einem Informanten zugespielt, hieß es in einer eigens zu diesem Thema heraus gegebenen Pressemeldung des Unternehmens. Der Trojaner sei von der US-Sicherheitsfirma Comodo signiert worden. Sind diese Aussagen korrekt, wäre das nicht das erste Mal, dass Comodo ein derart eklatanter Fehler unterlaufen ist: Bereits vor zwei Jahren kamen von Comodo signierte Schadprogramme in Umlauf.

Software, die digital von "vertrauenswürdigen" Unternehmen signiert wurde, wird vom Computer meist ohne weitere eingehende Sicherheitsüberprüfung ausgeführt. Auch wird so signierte Software von nahezu allen Virenscannern nicht untersucht, ist sie doch von einer "vertrauenswürdigen" Instanz als authentisch klassifiziert. Der zertifizierte Trojaner richtete glücklicherweise keinen Schaden an den auf betroffenen Computern gespeicherten Daten an. Er verbreitete "lediglich" Scareware: Software, die dem Nutzer vorgaukelt, einen Virus auf dem Computer gefunden zu haben und so versucht, den User dazu zu bewegen, eine bestimmte Antivirensoftware zu kaufen. Diese vermeintliche Antivirensoftware sollte dann das Problem lösen, was sie freilich nicht tut, da das Problem an sich ja überhaupt nicht existiert. Weitere Informationen zu Scareware finden Sie hier.

Laut Computer Bild lässt sich der Trojaner aber durch einen einfachen Neustart entfernen.