Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Antivirensoftware Testberichte

Kostenlose Antivirenprogramme im Test

In einem Test hat die Computerzeitschrift PC World eine Reihe kostenloser Antivirenprogramme getestet und die Top 5 veröffentlicht.

Avast Testsieger

Testsieger ist der kostenlose Virenscanner "Avast Free Antivirus," bei dem der Hersteller offenbar alles richtig gemacht hat. Von der unkomplizierten Installation über gute Geschwindigkeit, eine durchdachte Oberfläche bis hin zur guten Erkennungsrate stimmte hier in den Augen der Tester so ziemlich alles. Der Signatur-basierte Virenscanner fand 94,8 Prozent der testmalware, was weder sonderlich gut, noch sonderlich schlecht ist. Auch die Tests, die den Alltagsgebrauch der Software simulieren bestand der kostenlose Virenscanner mit eher durchschnittlichen Noten, aber in Fehlalarm und Reinigung infizierter Systeme schnitt die Avast Free Antivirus hervorragend ab. So gab es im Test bei Avast nicht einen einzigen Fehlalarm, ein Fehler, den sich alle außer Avast mindestens einmal erlaubten und Avast Free Antivirus schnitt am besten ab, wenn es darum ging, bereits infizierte Systeme von ihren -inaktiven- Schädlingen zu befreien. Desweiteren war offenbar die Geschwindigkeit, mit der die kostenlose Antivirensoftware zu Werke ging durchaus beeindruckend.

Platz 2 für Avira

Als zweitbester kostenloser Virenscanner schnitt Avira Antivir Personal ab. Gute Erkennungsrate und eine hervorragende Scangeschwindigkeit zeichnen das kostenlose Antivirenprogramm des Tettnanger Herstellers aus. Der Funktionsumfang des kostenlosen Antivirenprogramms von Avira wurde allerdings bemängelt, wie auch die nicht mehr zeitgemäße Benutzeroberfläche, die umständlich zu bedienen ist. In Sachen Malware-Erkennung schnitt Avira mit 99 weit besser ab als Avast, auch die Geschwindigkeit beeindruckte die Tester: Avira liegt hier klar vor allen anderen Konkurrenten. Im Reinigen von verseuchten Systemen befand sich Avira eher im Mittelfeld der getesteten Programme.

Dritter: Microsoft

An dieser Stelle scheint es schon dünn zu werden, wenn es um Sicherheit, Malware-Erkennung und das Reinigen infizierter Systeme geht. Platz 3 geht in diesem Test an die Security Essentials von Microsoft, deren aufgeräumte und durchdachte Benutzeroberfläche die Tester ausdrücklich lobten. Allerdings wurde sonst nichts ausdrücklich gelobt und die Benutzeroberfläche ist meiner Meinung nach bei Software, die den Computer mehr oder weniger automatisch vor Viren, Würmern und Trojanern beschützen soll sekundär. Malware-Erkennung bei 92,7 Prozent, das zweitschlechteste Ergebnis (auf Platz 3?), allerdings schnitt das kostenlose Antivirusprogramm aus dem Hause Microsoft sehr gut beim Reinigen bereits infizierter Systeme ab.

Dennoch halte ich es für besser, man entscheidet sich für eine Antivirensoftware, die gut darin ist, zu verhindern, dass der Computer infiziert wird, als für eine Software, die das eher nicht zu verhindern weiß, aber gut darin ist, die Infektion wieder zu beseitigen.