Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Facebook Scam

BitDefender-Studio zu Facebook-Bedrohungen

Laut einer Studie des Antiviren-Spezialisten BitDefender sind rund 20% der Facebook-Nutzer von Malware bedroht, haben sich also entweder schon einmal einen "verseuchten" Link auf der eigenen Profilseite eingefangen und/oder haben befreundete Nutzer, die einen solchen Link im Profil haben. Für diese Studie nutzte BitDefender Daten seiner Facebook App "safego," einer Applikation die den Nutzer vor solchen Gefahren warnen soll. Am häufigsten fallen demnach Facebook-Nutzer auf Applikationen herein, die angeblich Funktionen bereitstellen, welche auf Facebook aus Datenschutzgründen verboten sind. Häufig kommen auch falsche Apps vor, die nicht existierende Facebook-Funktionen bereitzustellen versprechen, dicht gefolgt von Anwendungen, die Zugang zu Items für Spiele, zu Iphones und anderen begehrten Produkte versprechen.

Die Verbreitung der böswilligen Apps erfolgt dabei immer nach demselben Muster: Entweder wird nach der Installation ein Link auf der Pinnwand des Nutzers gepostet, um dessen Freunde neugierig zu machen, damit sie darauf klicken, oder aber der Nutzer wird direkt dazu aufgefordert, sie mit Freunden zu teilen.

Schlimmer als diese fiesen Apps sind aber Würmer, die sich über Facebook verbreiten. Hier ist die Vorgehensweise ähnlich einfach: Es wird eine Nachricht in Umlauf gebracht, die so aufsehenerregend ist, dass mancher Facebook-Nutzer einfach gar nicht anders kann, als darauf zu klicken. Nachrichten wie "How Can a Girl Do All This On Cam" versprechen dem User beispielsweise einen Video, in dessen Genuss er aber erst kommt, wenn er ihn zuvor auf dessen "Gefällt mir"-Button klickt. Danach muss der -immer noch nicht stutzig gewordene- Nutzer nur noch auf ein Banner klicken (Jetzt erst verdient der Angreifer Geld) oder muss an einer kleinen Umfrage teilnehmen (hier verdient der Angreifer noch mehr Geld) oder der Computer des Opfers wird schlicht von einem Trojaner oder Wurm befallen (in diesem Fall passiert meist nichts sichtbares mehr). Die Tatsache, dass vorher schon viele Opfer am Anfang auf den "Gefällt mir"-Button geklickt haben macht dabei den Link oder die Nachricht noch glaubwürdiger.

Wer nicht auf Facebook-Scam reinfallen will, sollte sich safego auf jeden Fall mal anschauen. Safego sucht im eigenen und befreundeten Facebook-Konten nach Malware und warnt den Benutzer davor. Bisher wurden nach Angaben von BitDefender bereits in 14.000 Konten rund 20 Mio. Links geprüft und dabei wurde bei ca. 20% der Konten eine "Infektion" festgestellt.

Safego finden Sie unter http://apps.facebook.com/bd-safego/
Die Studie von BitDefender finden Sie unter: http://www.bitdefender.de/NW1890-de--studie:-jeder-fuenfte-facebook-user-von-malware-bedroht.html